Service
Register
Adressen + mail
Galerien
Ausstellungen & Projekte
Publikationen von Kater
Kater in Publikationen
Lebenslauf
Ausstellungen und Lebenslauf als pdf
Darstellerlexikon
Register
– Personen
– Stichworte
– Literatur
– Titel alphabetisch
– Mitausstellende
Links
Impressum
Seitenstatistik
Kundenkram
Stichworte intern für die Seiten von Hannes Kater

von A bis Z
•  24 Stunden Comic 2005 – Arbeitsergebnis und Arbeitsplatz
  9/11
– Tautologische Strategien und Terrorismus (weblog – 05.09.2002; pure Variante ohne Titel)
– Schnell zum Ziel (weblog – 11.09.2002)
  11.09.2001__siehe 9/11
•  Arrowman
erster Auftritt des Arrowman (mit LP Nr. 180 im weblog-Eintrag vom 29.04.2004)
zweiter Auftritt von Arrowman
(mit LP Nr. 368 im weblog-Eintrag vom 17.03.2005)
Auftritt im 24 Stunden Comic 2005
(weblog – 23.04.2005)
•  Darsteller__Darstellerlexikon nach Abbildungen und nach Bedeutungen
– 29.07.2002__offizielle Einführung des Darstellers "Ideologie" mit der Nr. 26
– 17.02.2003__offizielle Einführung des Darstellers "Was tun" mit der Nr. 29

– 23.04.2003__offizielle Einführung des Darstellers "Geld" mit der Nr. 30

– 01.08.2010__inoffizielle Vorstellung der "Ideologie"-Variante "Glocke"
– 23.03.2011__Mickymausisierung des Darstellers *015
– 26.05.2011__Gefühle sind Gestalten – Karl Corino über Musil (weblog – 26.05.2011)
  Diagramme
– 21.02.2003__über Diagramme
– 23.04.2011__Neues Hobby: zweck- und sinnfreie Diagramme
•  erzählen / Erzählung
– 05.04.2000__"Erzählen" heißt das 2. Kapitel von "Hannes Kater verstehen. Eine Sympathiebroschüre"
– 08.02.2003__Über das Erzählen I: Steven Soderbergh
– 13.06.2003__beim Pop ginge es nicht ums erzählen, sondern um die Erforschung der Gegenwart
– 03.12.2003__warum sollten Künstler lernen, Geschichten zu erzählen? (Storymanagement)
– 27.01.2004__manchmal ist es wichtiger eine Geschichte eher verkaufen, als sie zu erzählen
– 10.02.2005__Kunst hat bestimmte Geschichten noch nie erzählt (RAF-Ausstellung II)
– 26.01.2008__Kunst erzählt im besten Fall von ihrer Entstehung, ihrer Geburt (Boris Pasternak)
– 02.12.2009__also erzählen, die Minuten, die Stunden, die Tage, die Geschichte (Ulrich Woelk)
– 23.01.2010__der Anthropologe Détienne hat sich entschieden, zu erzählen (hier zu Gerhard Richter)
•  Figur und Grund__siehe Ikone und Idolatrie
  Finanzamt
– Berlin Kreuzberg – im Januar 2005
– Berlin Kreuzberg – im Juni 2005 hier und hier
  Folter__braucht Zeugen (weblog – 13.05.2004), einen Holzpflock reinstoßen (weblog – 15.05.2004)
•  Gedächtnis / Erinnerung
– 21.12.2005__auf das kollektive Bildgedächtnis spekulieren (Herleitung von Hammer und Sichel)
– 17.07.2006__Information deckt Erinnerung zu (Walter Benjamin)...
– 17.07.2006__Gedanken / Erinnerungen untergehen lassen... Ilse Aichinger über Jean-Luc Godard
– 17.05.2011__die Notizentechnik als Gedächtnisstütze beim Konsekutiv-Dolmetschen
Gedicht__selbstgeschrieben
– 10.05.2008__ Goethes Kröte
– 24.10.2017__ Geleimt

Geheimnis__schützt sich selbst
  Graffiti__kurze Erklärung im Glossar
•  Holocaust-Mahnmal__Kritik
•  Ich
– 07.02.2011__me, je, moi, myself and I
  Ikone und Idolatrie__Ähnlichkeit von Werbung mit Ikonen
•  Kakerlaken__in New York City (weblog – 09.07.2003)
Kartografie
– 16.08.2002__Die Tricks und Lügen der Kartographen – von Mark Monmonier
– 13.01.2004__Personal geographies and other maps... von K. Harmon
– 31.01.2004__Ausstellungen zum Thema Kartografie in Hamburg und Hannover
– 14.03.2004__Dem Stadtplan von Hamburg wird New York City gezeigt
Gestohlende Welten – Eine Kriminalgeschichte der Kartographie – Miles Harvey, btb 2002.
Käsekuchen
im Bleckede
in New York
Kombinatorik__kombinatorische Schöpfungskraft (weblog – 28.02.2004)
  Kommunikation und Paranoia
– 04.01.1996__Fehlerkorrektur – ein Text über Kommunikation
– 14.02.1998__ist Kunst eine Kommunikationskategorie?
– 23.12.2003__ein bisschen Paranoia und ein paar prachtvolle Komplexe
– 24.06.2007__über die Nachteile totaler Kommunikation
– 06.05.2011__möglicher Weise bewußt unscharfe Kommunikation
  Kontext
– 09.04.1996__Kleine Universen: den Kontext ansatzweise mitliefern (die Sehnsucht: autonme Arbeiten)
– 11.03.1997__Der Kontext muss eigentlich eine intakte Ausstellungsstruktur sein.
– 01.05.2007__Kontext ist das A und O
– 27.05.2011__Kontext und Wirkmöglichkeiten einer künstlerischen Arbeit
  Kunst am Bau – Wettbewerbsteilnahmen und die jeweiligen Platzierungen
Aliens and Residents – Besucher und Anwohner. Entwurf für zwei Skulpturen [geladener Wett-
   bewerb] für die Außenanlage der LZB Halle / Salle, 2000
Zwei Wandzeichnungen für ein Atrium der LBS-Hannover.
1. Preis, ausgeführt Ende 2004
Himmelsbank – Entwurf für eine Skulptur für den Betriebskindergarten der Mitarbeiter der
   Volkswagen-Bank.
2. Platz, Hannover 2008
Ritterauge – Entwurf für eine Skulptur [geladener Wettbewerb] vor einer Bank in Braunschweig, 2010
  Kurator / Kuratorin / Kuratoren
Endgültiges zum Thema Kuratoren I (weblog – 31.07.2002)
Ergänzung zu: Endgültiges zum Thema Kuratoren I
(weblog – 19.08.2002)
Kurator Ulf Poschardt: transitorisch
(weblog – 30.01.2004)
Blitzmerkerin – Isabelle Graw entdeckt die Macht des Marktes (weblog – 14.04.2004)
•  Lecture – siehe Performance
Linie / Linien
– Linie der Schönheit__nach William Hogarth (weblog – 07.02.2003)
– krumme Linien__und was Friedrich Hebbel sich dazu denkt (weblog – 02.12.2003)
– was für Linien mit__Minderwertigkeitskomplexen: Pfeilspitzen (weblog – 01.12.2003)
•  Melancholie__so sieht sie aus (weblog – 06.03.2002)
Metapher__eine Metapher ist eine Metapher (weblog – 18.03.2016)
  Micky Maus / Mickymausisierung
– 29.12.2002__mittelalterliche Micky Maus: seltsamer, den Kopf vergrößernder, Helm
– 06.04.2006__Micky Maus Buddha

– 06.04.2006__Micky Maus Ohren als Beleidigung (Hugo Chávez)
– 08.02.2009__Mickymausisierung des Darstellers *zu_03 Alltagswelt (zu finden bei den Varianten... )
– 23.03.2011__Mickymausisierung des Darstellers *015
  Minimal (die Kunstrichtung)
– 12.12.2001__Minimal als Idee / Kunstrichtung immer wieder gesprächsweise (Chodzinski / Kater)
– 27.05.2011__Foto: wenn ich mit dem Kinde spiele, entsteht IMMER Minimal
•  Notation und Notationszeichnung [ siehe auch: Semantographie]
www.notation.me – die Website von Hannes Kater zum Thema
 
–  Die "Lieberbriefe" der Jukagieren (bzw. der Yukaghir)__Haupteintrag (09.01.2017) + hier + hier
1. Eintrag (weblog – 10.02.2014)/ Links zu Einträgen auf tumblr
– Notationszeichnung__was ist Notationszeichnung? Definition und mehr
  – Notizentechnik__Kriterien (weblog – 17.05.2011) und__Pfeile in der Notizentechnik
– Schriftentwicklung um 1900 in Alaska (weblog – 20.02.2014)
•  Paranoia__ist eine Blume (weblog – 24.05.2011)
  Performance, bzw. performatives Handeln / Performance-Lecture / Lecture
– 18.06.1997__Der Zeichnungsgenerator – Auftritt in einem Setting
– 21.04.1998__Kunst (Orthopraxie)
– 14.03.2004__Kater zeigt dem Stadtplan von Hamburg New York City
– 13.09.2004__Schildumwidmung bzw. -weihung
- 12.07.2007__Von den Vorteilen sonderbarer und nicht formaler Linien in Beziehungslegenden
Petrodollar__was versteht man unter Petrodollar? (weblog – 31.01.2004)
  Pfeilosophie und Pfeilkunde
– 04.11.2003__Pfeilosophie: das Ziel ist im Weg
– 12.11.2003__Pfeilkunde: Paul Klees Pfeilkunde – Afrikaspfeil versus symbolischer Pfeil
– 01.12.2003__Pfeilosophie: ich bin nichts, ich meine nichts – gebt mir eine Pfeilspitze
– 14.12.2004__Pfeilosophie 2: Pfeile sind nicht das, auf was sie verweisen. Klar eigentlich
– 18.12.2004__Pfeilkunde: Flitzpipe
– 07.11.2005__Pfeilkunde: Ursprung des Zeichens Pfeil ist die graphische Darstellung des Pinkelns
– 24.04.2006__Pfeilkunde: der Leer-Pfeil
– 24.05.2006__Pfeilosophie 3: über das Ignorieren von Pfeilen als Grundlage der Pfeilosophie
– 25.07.2008__Pfeilosophie 4: Zeigemöglichkeiten von Zeichen (nach Diter Rot, bzw. Dieter Roth)
– 31.03.2011__Etymologische Herleitung von Pfeil und Strahl
– 14.04.2011__endlich transkribiertes Gespräch mit Studenten zum Thema Pfeile
– 25.04.2011__die frühesten von mir erhaltenen Pfeile in einer Zeichnung aus dem Jahr 1971
– 18.05.2011__Pfeile in der Notizentechnik
  Pinselbonus__für Katzen (weblog – 07.06.2003)
•  Ready-made
– 05.03.2004__potentielles Ready-made
– 27.05.2011__Ready-made braucht Kontext
  Religion
– 25.04.2011__Pfeile die im Religionsunterricht entstanden sind
– 30.05.2011__Religion, Kunstmarkt – und Moral
Scholastik__erklärt anhand der drei ihr feindlich gegenüber stehenden Gruppen (weblog – 09.05.2011)
Schrift / Schriftgeschichte / Schriftzeichen
– 11.08.2008__Übergang von Lautsprachen-Schrift zu Piktogrammen (Die Angst des Tormanns
                    beim Elfmeter von Peter Handke)

•  Semantographie [ideografisches Schriftsystem, Bildsprache, visuelle Plansprache]
BLISS (Blissymbolics): eine generative Bildsprache
LoCoS (Lovers Communication System)
Sprache
– 15.06.2003__ohne Sprache denken
– 27.02.2004__wann ist ein Text ein Text
– 23.07.2004__als ein Bestand von Symbolen zum Beeinflussen des Handelns
– 29.05.2011__Wortschöpfung: auszünden

  Symbol__etwas zum Begriff Symbol (weblog – 29.02.2004)
•  tag__Definition der einfachsten Form des Graffiti (weblog – 28.01.2004)
  tautologisch / Tautologie
– 18.04.2016__lang lebe die Tautologie!
– 27.05.2011__und sei es tautologisch...
– 20.11.2010__Tautologien
– 06.01.2009__Das grosse Andere existiert – sozusagen tautologisch – als sein eigener Effekt...
– 06.08.2008__tautologisch genutzte Zeichen
– 08.09.2005__tautologische Schleife
– 07.02.2005__tautologisch auf sich selbst verweisend
– 05.09.2002__Tautologische Strategien des Terrors
– 14.11.2001__Zynismus des tautologischen Terrors
  Textsamples – Texte anderer, die ich etwas umgeschrieben habe: aus im Ausgangstext erwähnten Tätigkeiten wie schreiben oder filmen wird in der Umarbeitung dann zeichnen. Und wenn irgendwo ein Name fällt, wird auch der mit dem meinigen ersetzt.
– 08.12.2022__Als wären wir die einzigen Menschen je nach Christoph Ransmayr
– 16.12.2020__dadaeske Überarbeitungen alltäglicher Uneindeutigkeiten nach Mark E. Smith
– 28.11.2011__Hermeneutische Versuchung nach Slavoj Zizek
– 07.02.2011__me, je, moi, myself and I – Micheaux, Rimbaud und Lacan in the Mix
– 20.07.2010__nach Texten zum Tod von Paul Watzlawick

– 08.07.2010__nach Holger Kreitling und seinem Text über Hergé, dem Zeichner von Tim und Struppi
– 26.02.2010__Autor Jonathan Lethem über das Plagiieren

– 14.12.2009__Philosoph Peter Hacker über Wittgenstein
– 02.12.2009__Autor Ulrich Woelk über seinen schreibenden Protagonisten
– 24.10.2005__nach einem Text über Pinter

– 29.06.2005__nach und mit Robert Walser
– 03.12.2003__Storymanagement
– 30.05.2003__umgeschriebene Filmkritik

– 05.06.2000__Johannes Meinhardt über den Fotografen Nobuyoshi Araki
•  Voynich-Manuskript__über das Manuskript (weblog – 27.02.2004)
•  Zeichentheorie und Zeichen / Symbole
– 14.03.2020__Flusser: Wie kommt man vom Bild zum Text_02
– 04.03.2020__Flusser: Wie kommt man vom Bild zum Text_01
– 08.02.2020__Flusser: Aufrollen des Bildes in Linien (Zeilen)
– 27.10.2011__Was zur Grammatik von Sprache und Zeichen
– 27.05.2011__man kann nicht nicht Zeichen machen
– 26.02.2010__In den Zeichen bin ich zuhaus

– 19.02.2010__Codierungsmöglichkeiten
– 11.08.2008__Übergang von Lautsprachen-Schrift zu Piktogrammen (Die Angst des Tormanns
beim Elfmeter von Peter Handke)
– 06.08.2008__ein Zeichen zeicht, aber mit "z"! – sozusagen kurze Künstlertheorie
– 25.07.2008__Zeigemöglichkeiten von Zeichen (nach Diter Rot, bzw. Dieter Roth)
– 08.06.2007__Zeichenkunde: Sehnsucht, Hoffnung, Ziel und die Sapir/Whorf-Hypothese

– 21.12.2005__auf das kollektive Bildgedächtnis spekulieren (Herleitung von Hammer und Sichel)
– 14.11.2004__Zeichnung als körperlichste aller Ausdrucksformen

– 28.02.2004__kombinatorische Schöpfungskraft
– 08.01.2004__angewandt in einer Kritik des Films "Lost in Translation"
  Zeichnung / zeichnen
– 16.04.2020__Alle bisherigen Beiträge zum Thema Experimentelles Zeichnen (Übersicht)
– 21.05.2011__Beispiel für eine wirklich relevante Zeichnung
– 22.12.2010__Epistemisches Zeichnen, Stand 10.06.2011

– 07.10.2010__Kommentar zu "Sprache der Zeichnung" von Michael Sauer
– 01.10.2010__Hinweis und Link auf / zu dem Film zu der Ausstellung "Je mehr ich zeichne"
– 21.02.2005__zeichnen und denken, bzw. nicht denken
– 10.08.2002__Automatisches Zeichnen ist wie mit hohem Tempo auf der Autobahn unterwegs zu sein
– 01.08.2002__Durchsage: als Zeichner bin ich weder ..., noch ..., sondern ...
– Telefonzeichnung__Beispiel von Kater__über Telefonzeichnungen
   siehe auch:__Telefoninstallation
(weblog – 21.07.2003)
Zeichnungshalter – Aus einem Blatt Papier gefaltete Halterungen, bzw. Ablagen, die, mit
Klebeband an der Wand befestigt, dazu dienen, Katers Zeichnungen in einem Winkel von ungefähr
45 Grad zu präsentieren.
Die Vorteile: 1. es ist möglich, Zeichnungen so sehr dicht zu zeigen, also sehr eng zu hängen
(... auch wenn hier natürlich nichts gehängt wird). 2. Es ist eine nicht-invasive Form der Präsen-
tation: nach dem Abbau gibt es keinerlei Spuren, wie etwa Löcher oder Wandbefestigungen, die
man noch beseitigen muss. 3. Schnell zu installieren. 4. Preiswert. 5. Ideologisch... in dem Sinne,
dass es eine Haltung transportiert zum Zeigen von Zeichnungen und zum Ausstellen überhaupt.
– Ansichten – also Zeichnungshalter im Einsatz
Bauanleitung für die Zeichnungshalter

 Zum Seitenanfang



[ Home | Zeichnungsgenerator | Aktuell | Zeichnungen | Projekte | Texte | Service ]
[ Impressum | Mail an Hannes Kater ]